SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Unsere Kirche wurde ursprünglich um 1160 erbaut. Der hierfür verantwortliche Missionar in Schleswig-Holstein war Vicelin. Eingeweiht wurde die Kirche wahrscheinlich von Vicelins Nachfolger Gerold. Urkundlich erwähnt wurde unsere Kirche allerdings erstmalig im Jahr 1259.

1683 wurde die Kirche zu klein und es wurde eine größere gebaut. Deren Kirchturm sowie das Pastorat brannten im Jahr 1772 ab. Beides wurde wieder aufgebaut. Während eines großen Brandes im Jahr 1827 in Curau brannte die Kirche erneut ab. Dieses Mal komplett. Ausschließlich die äußeren Mauern blieben unbeschädigt stehen. Der Wiederaufbau der Kirche war nach zwei Jahren, also 1829, abgeschlossen. Wegen der Brandkatastrophen sind kaum ältere Kunstwerke erhalten. Zwei Ausnahmen gibt es allerdings: einen vergoldeten Silberkelch aus dem Jahr 1454 und eine silberne Taufschale von 1763. Die Kirche war im Zuge des Wiederaufbaus erneut vergrößert worden und 1970 erfolgte eine Renovierung innen und außen.

Der klassizistische Kanzelaltar in der Kirche stammt aus dem Jahr 1828. Er wurde von einheimischen Künstlern aus Holz gefertigt und ist seit dem Jahr seines Entstehens nahezu unverändert.

Die erste Orgel aus dem 18. Jahrhundert hat leider eine wenig ruhmreiche Geschichte: Der Orgelbauer hatte aus Gründen des Sparens die Orgelpfeifen zu kurz gemacht. Die Tonlage war deshalb anderthalb Töne zu hoch. Mittlerweile, das heißt seit dem Jahr 1867, gibt es eine intakte und formvollendete Orgel, gefertigt von der Firma Marcussen aus Dänemark.