SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Blick auf Berge bei Kidope mit Glocke im Vordergrund

Kurzbeschreibung:
Seit 1989 verbindet ein festes Band persönlicher und öffentlicher Kontakte die beiden Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Kidope in Tanzania und Curau in Deutschland. Kidope ist ein kleines Dorf in den Livingston- Bergen im Südwesten Tanzanias, am Rande des Afrikanischen Grabenbruches weit oberhalb des Lake Njassa. Curau ist ein nicht viel größeres Dorf nahe der alten Hansestadt Lübeck in Deutschland im Hinterland der Ostsee. Die Basis dieser Partnerschaft bilden persönliche Briefkontakte von Gemeindemitgliedern auf beiden Seiten. Darauf gründen sich die Projekte der Partnerschaftsgruppe, die sowohl in Kidope (Tansania) als auch hier vor Ort umgesetzt werden. Ein regelmäßiges Besuchsprogramm ist ein wichtiger Teil der Partnerschaftsarbeit. So lernen sich die Brieffreunde persönlich kennen und können ihre Kontakte intensivieren. Selbstverständlicher Teil der gegenseitigen Besuche sind auch ausführliche Analysen der gemeinsamen Projekte. Dadurch werden die Projekte lebendig gehalten und können bedarforientiert weiterentwickelt werden.
Themenschwerpunkte:
Projekte in Kidope (z.B Schulgeld- und Ausbildungsfonds, Solarenergie, Kleinkredite/Talenta etc.)
Projekte in und um Curau (Öffentlichkeitsarbeit, Gestaltung von Veranstaltungen, Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Ferienprojekt für Kinder und Jugendliche)
Kommunikationswege:
Intern:
-Arbeitsausschüsse (mehrmals mtl.)
-Hauptausschussitzung (1xmtl.)
Mit Partnern
– Offizieller Briefwechsel (1xmtl.)
– Private Briefpartner

Regelmäßige ext. Berichterstattung

Entwicklung braucht Entschuldung

Pressemitteilung

Veranstaltung zu drohenden Schuldenkrisen in Subsahara-Afrika und Lateinamerika

(Eutin, 3. Juli) Bündnis Eine Welt e.V.; Kirchenkreis Ostholstein, Tansaniagruppe Curau, Ev. Jugend Curau, Ahrensbök, Gnissau organisieren gemeinsam einen Vortrag mit den Schuldenexperten Dr. Eufrigina dos Reis aus Mosambik und Mauricio Díaz Burdett aus Honduras zu drohenden Staatsschuldenkrisen in Lateinamerika und Subsahara-Afrika.

Titel der Veranstaltung: Entwicklung braucht Entschuldung
Wo: Gemeindesaal an der St. Michaeliskirche, Schlossstraße 2, 23701 Eutin
Wann: Montag, 3. Juli, 19.00 Uhr

Laut Schätzungen des deutschen Entschuldungsbündnis erlassjahr.de sind derzeit 116 Länder im Globalen Süden kritisch verschuldet. Mauricio Díaz Burdett, Leiter des Sozialforums für Auslandsschulden und Entwicklung in Tegucigalpa, Honduras, erklärt: „Viele Länder in Lateinamerika und in Subsahara-Afrika haben für den Ausbau ihrer Infrastruktur für den Rohstoffexport Kredite am internationalen Kapitalmarkt aufgenommen. Durch die sinkenden Rohstoffpreise laufen die Länder nun aber Gefahr, diese Kredite nicht zurückzahlen zu können. Dann drohen Schuldenkrisen.“

In Mosambik sind die Auswirkungen der Überschuldung schon jetzt deutlich spürbar: „Die knappen Ressourcen machen es schwierig, die Grundbedürfnisse der Bevölkerung angemessen zu befriedigen – vor allem in den sozialen Bereichen wie Bildung, Gesundheit oder Wasserversorgung. Gleichzeitig werden die Güter des täglichen Bedarfs immer teurer“, berichtet Dr. Eufrigina dos Reis von der mosambikanischen Schuldenorganisation Grupo Moçambicano da Divida.

Am 7. und 8. Juli tagen die Staats- und Regierungschefs der Gruppe der zwanzig größten Volkswirtschaften der Welt in Hamburg. Die Veranstalter fordern die G20 zusammen mit erlassjahr.de und 190 weiteren Organisationen der Zivilgesellschaft auf, die wachsende Gefahr einer neuen Schuldenkrise endlich ernst zu nehmen und ihr durch entschiedenes politisches Handeln zu begegnen.

Die Veranstaltung ist Teil einer Vortragsreise von Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein, des Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein und erlassjahr.de, die vom 24. Juni bis 6. Juli durch Schleswig-Holstein tourt. Alle Termine finden Sie hier: erlassjahr.de/termin/vortragsreise-zu-drohenden-staatsschuldenkrisen-in-lateinamerika-und-subsahara-afrika-in-schleswig-holstein/


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

<colgroup><col width="293" /> <col width="293" /> </colgroup>

Kirchenkreis Ostholstein

michael.hanfstaengl@kk-oh.de

Handynummer

oder

Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein

katharina.desch@bei-sh.org

0152-02304079